Wer hatte  in seiner Jugend nicht, diese absolut legendären Sneakers – Adidas SUPERSTAR.

Mein erstes Paar bekam ich mit 13 Jahren. Diese waren nicht mit den klassisch, schwarzen Streifen, so wie sie fast jeder trug, nein, meine mussten damals rote Streifen haben. Auch mein zweites Paar war etwas ausgefallener. Schwarze Superstars mit weißen Streifen. Dieses Modell war echt schwer zu bekommen. Im heutigen Zeitalter des Onlineshoppens, ja gar nicht mehr nachvollziehbar, das Schuhe nicht mit einem einfachen Mausklick bestellt werden können. Doch meine Eltern haben sie für mich besorgt.

Boah, ich habe diese Schuhe geliebt und war richtig happy als ich sie bekommen habe. Ich fand es nämlich richtig cool, sie individuell zu gestalten und die weißen Streifen mit einem Lackstift zu bemalen. 😉 Meine Eltern waren nicht gerade begeistert. Wie kann man denn nur „niegelnagelneue“ Schuhe mit einem Lackstift bemalen?! Das war gar nicht so einfach ihnen  zu erklären. Ich wollte sie doch einfach nur „anders“ als alle anderen tragen. Dieses Paar hat mich in meiner Jugend wirklich lange begleitet. Das war vielleicht eine aufregende Zeit. Ich erinnere mich wirklich gerne zurück. Doch irgendwann kamen sie aus der Mode und naja wie das so ist in der Pubertät, man kann Schuhe die auf einmal niemand mehr schön findet, nicht noch weiter tragen. 😉 So verbannte ich sie schließlich, schweren Herzens aus meinem Schuhschrank. Als nun vor Kurzem der Hype um diesen Sneaker neu entfachte, konnte ich einfach nicht wiederstehen und musste mir gleich welche kaufen.

Mittlerweile bin ich ja selbst Mama und wie soll es anders sein, auch meine Jungs finden den Schuh richtig cool. Natürlich entschied ich mich auch wieder zu einem auffälligen Paar. Superstar 80s Metal-Toe. Als meine Mama sie zum ersten Mal sah musste sie schmunzeln und ich wusste sofort was sie sich in diesem Moment dachte.

fullsizerender-6img_2568fullsizerender-5img_3457

Share: