Mamas, nachdem ich das gesamte Netz und natürlich auch einige Modemagazine durchforstet habe, ist mir eines klar, im Herbst/Winter 2016 gibt es zwei sehr konträre Trendrichtungen in der Fashionwelt. Auf der einen Seite wird es sehr Feminin mit Blumenkleidern, Rüschenblusen, Plisseeröcken. Auf der anderen Seite gibt es heuer einen eher maskulinen Gegentrend mit Nadelstreifanzügen und doppelreihigen Knopfleisten, weiten Hosen, Bomberjacken und auch bei den Mänteln findet man häufig Styles mit doppelten Knopfleisten.

Damit ihr schon jetzt Bescheid wisst, welche Herbst/Wintermode auf euch wartet und welche Must haves in der Autumn/Winter Saison nicht fehlen sollten, habe ich für euch die aktuellen Trends  zusammengesucht. 

Rüschen über Rüschen:

Verspielt und Feminin ist der aktuelle Rüschentrend. Nur leider fühlt man sich halt auch gleich wie eine kleine verkleidete Prinzessin. Liebe Mädchenmamas, eure kleinen Ladys werden den Look definitiv an euch lieben, aber wie sollte er richtig kombiniert werden um nicht wirklich wie eine kleine Prinzessin auszuschauen?

Da die verspielten Rüschen sowieso schon ein Hingucker sind, sollte das restliche Outfit schlicht gehalten werden. Eine stilsichere Ergänzung ist zum Beispiel eine klassische High-Waist-Hose. Um auch nicht überladen auszusehen, sollte Beispielsweise bei einem Outfit mit einem Rüschenkleid immer Ton in Ton gearbeitet und nicht mit viel Farbe experimentiert werden.

Samtig, weich:

Samt in all seinen Farben und Formen hat den Weg zurück in unsere Kleiderschränke gefunden. Dieser Trend aus den 70iger Jahren beherrscht definitiv den Herbst und Winter. Das neue It-Piece ist dabei erstaunlich vielfältig aber mit Sicherheit trifft dieser Trend nicht jeden Geschmack. Aber vielleicht kann ich euch von dem einen oder anderen Kleidungsstück aus Samt noch überzeugen und vorallem beweisen das Samt auch alltagstauglich ist. 

Um Samt alltagstauglich zu machen, sollte er am besten mit sportlichen Stücken getragen werden. Dafür eignet sich besonders eine Jeans egal ob High Waist oder eine Denim in Mumstyle. Samtshirts oder Samtkleider zu einer klassischen Jeansjacke und Sneakers , zaubert aus dem eher eleganten Stoff einen ganz eigenwilligen Look.

Blumenmeer:

Nicht nur im Sommer, sondern auch im Herbst und Winter blühen die Blumen auf Blusen, Hosen, Jacken, Röcken und Kleidern weiter. Vorallem mit anderen Trends wie, Flatterhosen, Plisseeröcken und Samtstücken lässt sich der Flower-Power Print ausgefallen kombinieren. Die Blumen sprießen aber nicht nur bei der Kleidung, sondern machen in dieser Saison auch vor unserem Schuhschrank auf Stiefletten, Boots und Co nicht halt. Mehr dazu erfahrt ihr in meinem Schuhtrendbeitrag HIER.

Übrigens verbreiten Blümchen auch noch richtig gute Laune bei dem kommenden trüben Herbstwetter.

(Photo by Peter Michael Dills/Getty Images for Lena Hoschek)

Plissee wohin das Auge reicht:

Ihr seht es geht sehr ausgefallen und feminin weiter. Plissee-Falten machen Kleider, Röcke, Tops und Accessoires zu ausdrucksstarken Hingucker-Looks. Diese filigran gefalteten Stoffe sehen wir jetzt extrem vermehrt in vielen Kollektionen. Wir dürfen also definitiv „Ja“ zu Falten sagen.

Metallic, Glanz und Glitzer:

Die Discomode der 70iger Jahre ist zurück und sorgt besonders bei Oberteilen, Röcken, Kleider, Schuhen und Accessoires für funkelnde Momente. Ja Mamas ihr habt richtig gelesen. In dieser kommenden Herbstsaison darf man wieder richtig auffallen, glänzen und strahlen. Mehr zum Fashiontrend Metallic könnt ihr in meinem Beitrag HIER lesen.

Alles Karo:

Ein Hoch auf das Quadrat! Auch im Herbst 2016 stehen wir auf Karo-Muster. Wem es gefällt kann bei dem sogenannten Brit-Chic auch zwei verschiedene Karos miteinander kombinieren.

(Photo by Peter Michael Dills/Getty Images for Lena Hoschek)

XXL Ärmel:

Das ist mal ein Fashion-Statement. Aber für uns Mamas auch äußerst unpraktisch würde ich mal so vorwegnehmen. Die Hände verschwinden fast komplett unter dem XXL-Ärmel.  Ob das wirklich ein Must have werden wird? Darüber lässt sich glaub ich noch streiten.

Streifen, Streifen und noch mehr Streifen:

Grundsätzlich brauchen wir uns auch heuer nicht zwischen Quer- und Längsstreifen entscheiden. Jedoch wird es in diesem Herbst wieder etwas klassischer.

Streifen werden nicht wie 2015 mit anderen wilden Mustern und Farben kombiniert, der Streifenlook wird schlicht gehalten. Auch bei den Farben sollte man sich zurückhalten und mit weiß, nude, schwarz oder grau kombinieren.

Flatterhosen:

Die Hosen werden immer weiter. Die Flatterhosen sind mittlerweile ein absolutes It Piece in diesem Jahr geworden. Aber nicht nur im Frühjahr und Sommer wurden sie getragen. Nein, auch im Winter kann man tolle Büro- und Freizeit-Looks zaubern. 

Im Office sind sie nicht nur chick, sondern auch sehr seriös! Am besten sind klassische Farben wie schwarz, dunkelblau oder grau. Solche kombiniert man im Büro-Alltag am besten mit einer Bluse und einem Blazer. Leger in der Freizeit getragen mit einer Lederjacke, Basic und Sneakers sieht das Ganze jung & sportlich aus. Genau das Richtige für trendige Mamas.

Dicke Daunen:

Die beste Alternative zum Wollmäntel. Sie halten auch bei langen Winterspaziergängen mit unseren Kleinen richtig warm. Steht einfach jeder Mama, egal welcher Figurentyp.

Coole Mäntel:

Ob Doppelreiher, Oversizedlook, klassisch, mit oder ohne Gürtel. Ob Wolle, Samt, Leder, für jeden Geschmack lässt sich heuer der passende Mantel finden. Schaut doch auch mal in diversen Vintage oder Secondhand-Läden vorbei. Wer z.B. einen langen Ledermantel ins Auge gefasst hat, sollte auf alle Fälle dort vorbeischauen. Dort gibt es machmal richtig ausgefallene und zauberhafte Stücke.

Und welcher Trend darf bei euch auf keinen Fall fehlen? Habt ihr schon das ein oder andere Trend-Teil in eurem Kleiderschrank?

Share: