Liebe Mamas und liebe Leserinnen! Vor gar nicht allzu langer Zeit habe ich auf meinem Blog einen Beitrag veröffentlicht, indem ich Dinge zeigte, die Männer an uns Frauen nicht leiden können.

Als ich vor kurzem nun mit einer sehr guten Freundin bei einem Kaffee zusammen saß, sprach sie mich über diesen Artikel an. Sie meinte auch wir Frauen haben doch auch  an uns Männern Dinge auszusetzen, die uns nicht so ansprechen und ob ich dies nicht auch mal in einem Blogpost veröffentlichen könnte. Liebe Leserinnen, nun ist es soweit. Hier meine Liste zu den Dingen, die Frauen an Männern nicht leiden können. Und eines kann ich euch schon vorab sagen, solange wie die  Liste zum Beitrag „Was Männer an Frauen gar nicht leiden können, wir sie aber trotzdem haben“, ist sie auf keinen Fall. Denn beim recherchieren zu diesem Blogpost habe ich schnell bemerkt das Frauen eigentlich gar nicht so viel auszusetzen haben, als Männer an uns. Natürlich haben auch wir gewisse Ansprüche, dabei gehts aber meist um die inneren Werte, die z.B. für eine Frau in einer Beziehung sehr wichtig sind. Oder komische Gewohnheiten, die wir ihnen liebend gerne abgewöhnen würden. Aber äußerliche Werte sind uns Frauen dann doch nicht so wichtig wie uns Männern. Sehr spannend oder?

STRÄHNCHEN:

Das ist wohl noch eines der harmlosesten Ausreißer die wir an uns Männern nicht so wirklich mögen. Auch wenn wir es sehr begrüßen wenn unsere Liebsten auf ihr Äußeres achten, sollten die Haare dann doch natürlich bleiben. Welchen Eindruck, Strähnchen auf uns Frauen haben, habe ich im Netz mal nachgelesen. Hier ein paar Auszüge dazu, was Frauen darüber denken:

„Ich finde, Strähnchen beim Mann gehören zum Prototypen eines Proleten. Dazu passt die goldene Panzerkette um den Hals und goldene Armkettchen.“

„Strähnchen auf einem Männerkopf ? Nein oh nein !
Noch schlimmer als schmal gezupfte Augenbrauen.“

„Gefärbtes Männerhaar? Nur Filmstars, Ballettänzer und LKW-Fahrer dürfen das. Alle anderen nicht.“

SLIPS, DIE „HEIßEN“LIEBESTÖTER:

Alleine der Gedanke daran, lässt mir die Gänsehaut aufsteigen. Ob muskulöser Traumbody oder Waschbärtyp, bitte wer hat sowas grausames nur erfunden? Der Herrenklassiker von einst gilt als ein absolutes „No-Go“. Slips mit oder ohne Eingriff, wie er bis in die 1990er Jahre in vielen Schlafzimmern das Bild bestimmte, ist für viele Damen der Schöpfung definitiv ein „Liebestöter“.

RASIERTE BEINE:

Ob Achselhaare, Brusthaare, Intimrasur, Frauen stehen auf rasierte Männer. Punkt! Doch mittlerweile habe ich schon von einigen Männern gehört die sich auch die Haare auf den Beinen rasieren. Hääää, für was? Grundsätzlich stellt sich mir da eine Frage: Welche Gründe gibt es, den Kampf gegen die unwillkürlich wachsende Haarpracht an den Beinen aufzunehmen?

OHRRINGE:

Auch wenn in der Rapperszene auffallende Diamanten-Bling Bling Ohrringe viel Aufmerksamkeit erregen, finden wir es doch meist etwas eigenartig wenn ein Mann Ohrringe trägt.

WEIßE SOCKEN:

Weiße Socken sind und bleiben ein schrecklicher Hin­gucker. Besonders wenn sie in offenen Sandalen, Lederschuhen oder Loafers getragen werden. Es kann ja sein, das gewisse Männer mit einem Flair für Ausge­fallenes die weißen Socken trotzdem tragen, aber chic ist das nicht. Dicke weisse Sportsocken gehören ausschließlich in Turnschuhe und auf den Sportplatz.

Share: