Ganz nach dem Motto: „Ist man schon Mal in Paris, möchte man auch diesen besonderen französischen Flair im Hotel verspüren“, erwartete mich bei meinem 24 Stunden Paristrip (Beitrag hier) alles andere als ein gewöhnliches Hotel. Hotels in Paris gibt es in allen Formen und Größen, umgebaute Palastwohnsitze mit Plüsch und Prunk, unabhängige kleine und feine Boutique-Hotels und natürlich viele günstige Alternativen.

Doch für den spontanen 1 Tages Trip wollte ich eine Unterkunft der besonderen Art. Wer meine Hotelbewertungen Ushuaia Ibiza (Beitrag hier) und Motel One Prag (Beitrag hier) gelesen hat, weiß mittlerweile, dass ich, wenn ich verreise, doch eher zu stylischen Unterkünften tentiere. Mich reizt das besondere Flair, die solche Hotels versprühen und mittlerweile muss man für solche Übernachtungsmöglichkeiten auch gar nicht mehr so tief in die Tasche greifen, wenn man gut im Schnäppchen jagen ist.

So hatte ich das Glück, dass mir Flug und die Hotelübernachtung, sage und schreibe „nur 300€“ kostete. Gut, für manche wäre das jetzt trotz allem noch viel, wenn man aber bedenkt, dass sonst schon eine Übernachtung im InterContinental diese Summe kostet, würde ich sagen, hat sich das wirklich gelohnt (gebucht über ebookers.de).

Mein persönlicher Kindheits  – Flashback

Paris, 02.12.2017, 9:30 Uhr: Als ich vor dem prachtvollen Hoteleingang stand und der sehr zuvorkommende Portier mir den Koffer abnahm, kam mir sofort ein Gedanke in den Kopf und Bilder rasten vor meinen Augen. Ich weiß nicht warum, aber ich musste sofort an den Film Kevin allein in New York denken. Jeder der diesen Film gesehen hat, kann sich mit Sicherheit an das Hotel im Film erinnern oder?

Ein Hauch von Luxus mit besonderem Flair

Das InterContinental Paris Le Grand, ein Haus mit Geschichte, ist direkt an der berühmten Opéra Garnier gelegen und gehört zu den luxuriösesten Hotels der französischen Hauptstadt. Ob das Hotel dem großen Namen auch wirklich gerecht wurde?

Das InterContinental Paris Le Grand ist eines von insgesamt zwei InterContinental Hotels in Paris. Die Lage ist sehr zentral, perfekt zum Shoppen und um alle Sehenswürdigkeiten zu erkunden. Das 5 Sterne Hotel verfügt über beachtliche 470 Zimmer und Suiten auf höchstem Niveau und bietet in allen Bereichen WOW Effekte. Wenn man also auf Prunk, pompös, Gold und Chichi steht, ist man hier absolut richtig. Ich persönlich bevorzuge ja eigentlich eher moderne und gradlinige Hoteleinrichtungen, doch für Paris konnte ich mir keine bessere Hotelatmosphäre vorstellen. Dunkles Holz, Marmorböden, prachtvolle Gemälde und Luxus soweit das Auge reicht. Man verspürt andauernd den besonderen Flair einer vergangenen Epoche, sei es von den breiten Treppenaufgängen, den kristallenen Lustern oder den luxuriösen Teppichen, die die Hallen zieren.

Das Standardzimmer ist für ein Haus dieses Niveaus zwar klein, allerdings versprüht es eben exakt den Esprit, den man vermutet und erwartet. Man kann es altbacken oder traditionell nennen, in jedem Fall ist es etwas Besonderes und es passt nach Paris! Das Kingsize Bett war sehr bequem und wer es liebt in vielen Kissen zu versinken, hat hier definitiv große Freude. Das prunkvolle Bad ist selbstverständlich mit Bademänteln und Badeschuhen ausgestattet. Und wem bunte Blumentapeten und flauschiger Teppichboden kein Dorn im Auge ist, fühlt sich hier mit Sicherheit wohl.

Somit schwelge ich weiterhin in Erinnerungen über das geschichtsträchtige Hotel in Toplage von Paris und sage nur – hier hast du mit Sicherheit einen unvergesslichen Aufenthalt.

Tipps:

Das Frühstücks-Buffet direkt im Hotel für 39€/pro Person – ja ihr habt richtig gelesen – habe ich nicht genutzt, sondern ein typisches französisches Café gewählt. Laut Bewertungen aus dem Internet ist der Preis für das Frühstücksbuffet im Hotel auch etwas zu hoch, für das was tatsächlich geboten wird. Wer ein Frühstück der absoluten Extraklasse genießen möchte, sollte unbedingt in das im Le Grand Hotel angebaute Café de la Paix gehen. Dort kannst du nicht nur grandios speisen, sondern auch dem ein oder anderen Hollywood Schauspieler über den Weg laufen. Jedoch musst du hier schon früh genug buchen, um einen der begehrten Tische zu bekommen.

Da das Hotel mit seinen 470 Zimmer somit eine große Auswahl an Gästen untergebracht hat, sollte man beim Check-Out genügend Zeit einplanen. Dies kann nämlich schon mal eine Weile dauern.

Die Preise der Mini-Bar sind gewöhnungsbedürftig. Am besten lässt ihr direkt die Finger davon. Ich denke für eine Dose Orangensaft 15€ zu verlangen, ist auch für dieses 5 Sterne Haus etwas übertrieben.

Das Thema Transparenz, z.B. Werbung richtig kennzeichnen, ist ein sehr wichtiger Punkt auf NEUMODISCH – the lifestyle blog for modern mums! HIER erfahrt ihr mehr >>>

Share: