Die Culotte hat mich ja schon letztes Jahr im Sommer vollkommen in ihren Bann gezogen. Und so sind im Laufe der Zeit immer mehr Modelle in meinem Schrank gewandert. Es freut mich daher umso mehr, das dieser Trend auch bestehen bleibt und ich sie mit den Frühlingstrends 2017 kombinieren kann. Zwar sind es bei mir, wie gewohnt, wieder dunkle Farben, jedoch kann man sie natürlich auch mit den Knallfarben des Frühlings tragen. Welche Spring – Farbenprachten auf euch warten, habe ich euch schon vor längerer Zeit in meinem Beitrag „Wie ein Knallbonbon“ präsentiert.

Wer noch immer nicht von diesem Hosenschnitt überzeugt ist, wird es vielleicht jetzt. Ihr denkt: Schwierig zu stylen? Ach was! Verkürzt das Bein? Don’t care! Culottes gehören zu den Trend-Items und dank unterschiedlichsten Texturen und Farben sind die Hosenröcke ganz und gar nicht so schwierig zu tragen, wie viele meinen.

Jedoch sollte das dazu gewählte Oberteil auf keinen Fall zu lang sein. Der Schnitt der Culotte wird am besten hervorgehoben, wenn man das gewählte Shirt oder eine Bluse hineinsteckt. Da darf dann das Oberteil auch gerne etwas bunter ausfallen oder mit Rüschen besetzt sein. So habe auch ich bei diesem Look ein graues Shirt mit Rüschen gewählt. Soll dein Culotte-Outfit etwas rockiger sein? Trage doch einfach eine lässige Lederjacke zu dem Hosenrock. Soll der Look eleganter wirken, trage die weite Hose doch auch mal mit einem Longblazer. Wichtig dabei ist nur auf das Oberteil darunter zu achten. Reingesteckt wirkt vorteilhafter!

Schuhe bei einem Culotte-Look sollten auf alle Fälle höher ausfallen, da sie das Bein optisch strecken. Das heißt aber natürlich nicht, das es immer High Heels sein müssen. Sneakers mit Plateauabsatz wären eine sportliche Alternative. Wer aber trotzdem lieber zu flachen Schuhen greift, sollte einige Punkte beachten. Tipp: Die flachen Schuhe sollten nicht über den Knöchel gehen und in hellen Tönen gehalten sein, um nicht massiv zu wirken.

Habt auch ihr schon gefallen an den Culottes gefunden? Wie kombiniert ihr sie am liebsten?

Share: