Ein mildes Klima mit vielen Sonnenstunden, sanfte grüne Hügel und weiches Thermal-Wasser prägen die steirische Thermenregion um Loipersdorf. Nachdem ich euch meinen erholsamen Wochenend – Thermentripp schon schmackhaft gemacht habe und ich in meinem Beitrag „Lass die Seele baumeln“ noch gar nicht verraten habe, wo wir bei unserer Bloggerreise nächtigen durften, wird es nun Zeit euch Genaueres zu berichten.

Die Veranstalter der Bloggerreise machten es wirklich sehr spannend und so verrieten sie uns erst einen Tag vor Anreise, wo wir die ersten 2 Nächte verbringen durften. Ich liebe solche Überraschungen, zumal alle Blogger und ihre Begleitungen in verschiedenen Hotels untergebracht waren und so jede Einzelne von uns viele verschiedene Eindrücke gewinnen konnte.

So wurden meine beste Freundin und ich im Hotel das Sonnreich, eines der 5 angeschlossenen Thermenhotels in Loipersdorf, für die ersten Tage untergebracht. Schon die Auffahrt im Dunkeln ließ erahnen, dass es sich hierbei um ein äußerst großes und exclusives Thermenhotel handelt. Die Vier Sterne hatte es gleich von Beginn an verdient, denn wenn man schon bei der Ankunft so herzlich vom Personal empfangen wird, konnte der Rest des Hotels nur gut werden. Ich reise ja eher selten mit Freundinnen und so war die Stimmung sehr ausgelassen und überaus entspannt. Die Vorfreude auf das Zimmer und das Hotel war groß.

DAS SONNREICH:

Ein Tag beginnt dort mit dem Gefühl, heute ist Urlaub!

Das Hotel:

Bietet ein sehr modernes Hotelambiente mit 197 klimatisierten Zimmern und Suiten, kostenfreies Highspeed WLAN (für uns Blogger ein sehr wichtiger Aspekt), direkte Anbindung zur Therme Loipersdorf und einen atemberaubenden Speisesaal mit lokalen Köstlichkeiten.

Das war aber lange noch nicht alles, denn im Weiteren bietet das Hotel ihren Gästen, einen eigenen wunderschönen Spa Bereich, mit Massagen und Beautyanwendungen, die meine Freundin Karin auch testete und von der Rücken- und Nackenmassage überaus begeistert war. Wem der Trubel in der Therme Loipersdorf zwischendurch etwas zu viel wird, hat auch die Möglichkeit im hoteleigenen, großzügigen Pool einwenig Ruhe zu finden und zu entspannen.

Die Zimmer:

Auch hier bleiben keine Wünsche offen. Wir durften die Nächte in einem Doppelzimmer Deluxe verbringen. Das überaus großzügige Zimmer mit überdurchschnittlicher Raumhöhe und Terrasse, mit Blick ins Grüne, wirkt hell und modern. Das Badezimmer ist mit Badewanne ausgestattet, was für mich einer der Highlights war, denn zu Hause habe ich diesen Luxus nicht und so war der Erste Weg, nach der Ankunft, ein erholsames Vollbad.

Das Restaurant:

Das Restaurant Styria, bietet alles was das Gourmetherz höher schlagen lässt. Das regionale Abendbuffet ist mehr als nur gewöhnlich. Und so werden kleine, feine Häppchen, über Salatbuffet, Hauptgänge und zu guter Letzt das vielfältige Nachspeisenbuffet überaus ansehnlich und schmackhaft präsentiert. Da jeder einzelne Gang von der Größe wirklich genau richtig war, kosteten wir uns durch mehr als 5 Gänge. Der Genuss war einfach überwältigend. Das Buffet ist wirklich überschaubar und hat absolut nicht den Charakter eines All Inclusiv Hotelbuffets. Jeder Gang, ist mit viel Liebe zum Detail zubereitet und auch der Geschmack war wirklich überzeugend. Das Restaurantpersonal ist immer sehr zuvorkommend und für das leibliche Wohl jedes einzelnen Hotelgastes bemüht. 

Auch das Frühstücksbuffet ab 7.00 lockt mit steirischen Köstlichkeiten und regionalen Produkten. So wie der klassische Käse- und  Wurstaufschnitt, über verschiedene Marmeladen, süße Kipferln und frischem Brot mit würzigen Aufstrichen. Oder aber auch verschiedenste Eierspeisevariationen werden angeboten. Z.B. vegetarisch mit Gemüse oder deftig mit köstlichem Vulcano-Schinken oder aber auch die steirische Variante mit Kürbiskernöl. Und dieser kross gebratene Speck, der gleich als Erstes auf mein Teller wanderte, war einfach nur herrlich. Ich konnte einfach nicht wiederstehen. Aber auch verschiedenste Müsliangebote und frisch gepresste Säfte stehen zur Auswahl. Eigens zu erwähnen ist der frischgekochte Griesbrei, den ich so in einem Hotel eigentlich noch nie vorgefunden habe. Ich fühlte mich total in meine Kindheit zurückversetzt. Mit etwas Zimt, Zucker war dies bei den 2 Tagen Aufenthalt immer der krönende Abschluss unseres Frühstücksgenusses. 

Service & Extras:

Der Sektempfang bei der Anreise war überaus charmant und so werden alle wichtigen Informationen für die Reise von der Rezeptionistin bei einem Schlückchen Spritzwein an jeden Gast umfangreich weitergegeben. 

Jeder Gast bekommt bei Check-in eine Badetasche mit Handtüchern, Bademantel und Badeschuhen, für den Besuch der Therme zur Verfügung gestellt.

Der Thermeneintritt ist selbstverständlich inkludiert.

In der Therme selbst gibt es zusätzlich einen Liegebereich, der für alle Gäste des Hotels reserviert ist. So erspart man sich gleich das Suchen von freien Liegen.

Weiters ist auch noch die Morgenpost, die täglich frisch gedruckt auf unserem Frühstückstisch lag positiv zu erwähnen. Tägliche Empfehlungen für den Tag werden einem schmackhaft gemacht. Z.B. eine 10 km lange Panoramarunde in der Region oder das Aktivitätenprogramm in der Therme oder aktuelle Angebote im Spa Bereich. Weiters erhält man in der Morgenpost einen kleinen Vorgeschmack über das Abendbuffet.

Wer also bei einem Thermenbesuch sehr viel Wert auf köstliche, regionale Speisen legt und sich gerne bei einem Thermenurlaub die tägliche Autofahrt zur Therme sparen möchte, ist im angeschlossenen Hotel das Sonnreich exclusiv und gastfreundlich untergebracht. 

NOCH EINE ÜBERRASCHUNG

Viel Persönlcihkeit im GÄSTEHAUS DOBIDA

Die dritte und letzte Übernachtung unserer Bloggerreise, brachte uns noch eine andere Seite der Südoststeiermark nahe. So gibt es natürlich rund um die Therme nicht nur die Möglichkeit in einem der angeschlossenen Hotels zu nächtigen, Nein, die Region um Loipersdorf bietet eine Auswahl an weitere Übernachtungsangeboten, wie Pensionen und Privatzimmervermietungen. Über 100 Möglichkeiten stehen einem hierbei zur Verfügung. Und so freute sich jede von uns, auch eine ganz andere und persönliche Seite von Loipsersdorf kennenzulernen. Keine der Bloggerinnen, wusste wo es also zum Schlafen hingeht und so war die Überraschung perfekt, als uns nach unserem Buschenschankbesuch die  Inhaber der unterschiedlichsten Gasthäuser und Pensionen persönlich abholten. Schon bei der Fahrt zur Unterkunft war ich natürlich sehr neugierig, wo es für Karin und mich hingeht. Überaus freundlich berichtete uns die liebe Silvia vom Gästehaus Dobida, wie wir nächtigen. Das Gästehaus besteht aus drei, sehr gemütlich eingerichteten Zimmer, mit großzügigem Bad. Die Gästezimmer befinden sich direkt im Privathaus der Familie Pail und so urlaubt man hier überaus familiär. Meinen Kindern würde es dort sehr gefallen, denn die Kids von Silvia sind etwas älter als meine Sprösslinge und haben dort ein richtiges Hofparadies.

Der entzückende Haushund begrüßte uns am Morgen, nach unserem leckeren Frühstück, das übrigens täglich von Silvia selbst mit regionalen und Produkten aus eigener Produktion vorbereitet wird. Es tummelnden sich Katzen, Zwergziegen und Hühner auf dem Hof. Die Eier am Frühstückstisch kommen täglich frisch von den eigenen Hühnern und das schmeckt man natürlich. 

Auch der eigene Weingarten, den Silvias Papa als Hobby pflegt, mit Blick auf den Ort Unterlamm, war in den frühen Morgenstunden absolut überragend. 

SERVICE & EXTRAS:

Im Gästehaus Dobida erhalten alle Zimmergäste kostenlos die GenussCard!
 Dies ist eine kostenlose Eintrittskarte zu über 120 Ausflugszielen:
 Zotter Schokoladen Manufaktur, Vulcano Schinkenmanufaktur und viele mehr!

Persönlich brachte uns die Gastwirtin nach dem leckeren Frühstück wieder zurück zur Therme und bei der Fahrt erzählte sie uns noch so Einiges, was Unterlamm zu bieten hat. Seit Kurzem gibt es dort einen kleinen Tierpark, der in den Sommermonaten für Gäste geöffnet ist. Der Zoo wird von einem privaten Tierliebhalber gepflegt und so bietet der Tierpark seit knapp einem Jahr für Urlaubsgäste der Region eine weitere Attraktion. Weiters gibt es in Unterlamm eine kleine Teichanlage an der Grenze zum Wald. Wir machten einen kleinen Abstecher dort hin, um die idyllische Landschaft noch etwas mehr genießen zu können. Auch das Picknicken wird in Unterlamm großgeschrieben. Was für eine tolle Idee! Das Lebensmittelgeschäft im Ort bietet Gästen frisch gefüllte Picknickkörbe an, die ganz einfach nach dem verzerr der Köstlichkeiten und dem Erkunden der Region, ganz einfach wieder zurückgebracht werden können.

Von so viel Gastfreundschaft und Zusammenarbeit unter den Unternehmen, Pensionen, Hotels und den Tourismusverbanses von Loipersdorf, war nicht nur ich, sondern auch meine Freundin Karin mehr als begeistert. Da könnte sich mancher Urlaubsort noch eine Scheibe abschneiden.  

Ich für mich werde bald wieder in diese Region kommen und dann gemeinsam mit meinem Mann und den Kindern die wunderschöne Region auch als Familienurlaubsziel erkunden. 

 

MIT DIESEN BLOGGERINNEN DURFTE ICH DIESES TOLLE EVENT GENIEßEN:

Alina von Black Beach Chair

Christina von Christina Waitforit

Clarissa, Johanna und Diana von Dogdays of Summer

Claudia von What bakes me smile

Lisa von My Cafe Au Lait

Mirela von Coral and Mauve

Yvonne von No Envy

VIELEN DANK FÜR DIE EINLADUNG ZU DIESEM WUNDERBAREN  BLOGGEREVENT UND DER ÜBERAUS HERZLICHEN GASTFREUNDSCHAFT!

Das Thema Transparenz, z.B. Werbung richtig kennzeichnen, ist ein sehr wichtiger Punkt auf NEUMODISCH – the lifestyle blog for modern mums! HIER erfahrt ihr mehr >>>

Share: